die nächsten Touren

2013

Hier unsere Vorhaben für die kommenen Monate, wie immer mehr oder weniger konkret.

!!! Bitte tragt Eure Komentare zur nächsten Tour ins Planungsbuch ein!!!

zweites Juni-WE - Große Röder bei Moritzburg

WE 8./9./(10.) Juni

DOODLE

Pegel: Radeberg / Große Röder

Pegel: Kleinraschütz / Große Röder

Den Tipp erhielten wir letztens auf der Elbe - die Große Röder ein noch nicht so bekannter aber idyllisch gelegender Fluß in der Nähe von Dresden und Moritzburg. Ich starte am Sa. beim Schlosstriathlon Moritzburg (Trailer) und schlage daher vor an diesem WE vor Ort das Gewässer mal zu erkunden - vielleicht als ganz entspannte familientaugliche Tour. Hier wieder ein paar Zuarbeiten:

Detlef ... -Sagt, ab Radburg beginnt übliche Wanderstrecke (entspricht Beschreibung DKV-Führer). Aber lt. Beschreibung ist die Paddelstrecke bei Niedrigwasser wegen Sperrungen ab km 73,6 (Zabeltitz) auf 33 km begrenzt: Geißlitz ist nur ab Mittelwasser fahrbar.

Der Fluss ist wohl pegelabhängig - alternativ, warum nicht mal radeln (wandern, ... )in der Gegend - ganz sicher lohnend mit viel Kultur und Landschaft.

Link dundak.de

Link aktiv-nature-tours.de

Wikipedia

Link Kanudresden.de

Link kleinroehrsdorf.de

Bilder auf Google sehen verlockend aus

Juni WW-Kanal Sömmerda

DOODLE es läuft auf das WE 15./16. Juni hinaus

Nach den Erfahrungen auf dem Bober (Bobr) scheint das Interesse zu wachsen. Definitiv idealer Kanal zum reinschnuppern in die Materie und absolut anfängertauglich.

1.Mai + erstes Mai-WE

An diesem Wochenende (8/9. Mai) findet wieder der Spreewaldduathlon statt. Traditionell soll es hinterher ein gemeinsames Event geben (hoffendlich wieder bei Rutker an der Spree).

Aktivitäten wären vielfältig: feiern, radeln, paddeln, futtern usw.

Christian und Familie planen derzeit bereits am Mi. dem 1.Mai als Familie im Spreewald unterwegs zu sein. Könnte also eine sehr familienfreundliche Geschichte werden

Ostern 2013 - Ostern - nördlich oder südlich von Berlin

Im Moment stehen zur Disskusion:

1. die Region Peene - kleine Peene - Trebel - Tollense
wobei wir die Tollense vor kurzem schon mal hatten.
Infos findet ihr hier.

2. Schwarze Elster (Mecke wollte da schon länger mal hin) - lt. Marten soll es sich vorallem im Frühjahr bei hohem Wasserstand lohnen. Hier ein paar Links und Zitate die mir zugearbeitet wurden.

... Die hier sind sind in drei Tagen von Hoyerswerda bis Elster gefahren - alle Achtung! Link
Die schreiben allerdings auch von ziemlich eintönigen Strecken. Und Wikipedia schreibt, es sei der am meisten begradigte Fluss Brandenburgs. Ich (der Zuarbeiter) bin seinerzeit bei der Winterelbe von Arnsnesta bis Elster gepaddelt und fand dieses Abschnitt durchaus ausreichend reizvoll. Das deckt sich auch mit der Beschreibung im Link oben - die fanden den Abschnitt auch wieder ansprechender. ...

... Varianten: Auf der Kleinen Elster einbooten: Link Die Kleine Elster wurde an einigen Stellen wohl aufwändig renaturiert... Die Fließe/Altarme auf der anderen Flusseite der Schwarzen Elster (Höhe Uebigau) werden als "Kleiner Spreewald" und als sehr reizvoll beschrieben (siehe Googel). Sie laufen ein längeres Stück parallel zum Fluss. Ob sich ein umsetzen dahin aber lohnt, weiß ich nicht. Man könnte auch auf Pulsnitz oder Kleiner Röder starten, hätte dann aber auch einige Wehre mehr. ...

... Schwarze Elster klingt lt. DKV-Beschreibung ganz nett. ... Ich (der Zuarbeiter) meine, Peter sei damals in Liebenwerda gestartet...ich glaube im Winter - und sagte, es sei "wunderschön" gewesen... Kannst ihn ja mal fragen. Wir könnten irgendwo zwischen Senftenberg und Elsterwerda starten, z.B. in Lauchammer? Für vier Tage sollte man 75 bis 100 km veranschlagen... Der Mündungsbereich (letzte 2,5 km) ist ganzjährig gesperrt (Naturschutzgebiet). ...

Link lr-online

Link faltboot.org

Link faltboot.org

Link Landhotel-Biberburg

Link Kanumagazin


 

Himmelfahrt und Pfingsten 2013

Himmelfahrt: Do bis So. 09.05. - 12.05.2013

Pfingsten: Sa. bis Mo. 18.-20.05.2013

Ideen folgen noch ....

1. Idee Verbindung der beiden verlängerte Wochenenden zu einem Event
z.B. ist die Kombination mehrerer böhmisch / mährischer Flüsse eine Option.

2. Idee Himmelfahrt Bobr - der untere Teil

3. Idee ....

sonstige Ideen bei Zusammenlegung der beiden Termine (alles sind Zuarbeiten ohne Prüfung auf Durchführbarkeit):
- Soca (inklusive Wanderwildwasser, evtl. mit Faltbooten), weil da die anderen auch hinfahren
- Obere Weichsel
- Kleine Donau
- Mosoner Donau
- Allier
- Ücker-Haff-Peene Tollense-Peene (oder Trebel-Peene)
- Recknitz
- Oberer Main
- Regen
- Naab
- Vils
Aber da gibt es sicher noch mehr...hab jetzt nicht nachgesehen...

2012

Herbst 2012 - bunte Blättertour - die Tradition

Teilnahme ja/nein/vielleicht Doodle-Link eintragen

Wie jedes Jahr im Herbst am letzten Okt. WE wenn sich die Blätter verfärben
Ich weiß das kann mit WW-Kanal Sömmerda kollidieren - aber man muss ja nicht immer alles gemeinsam machen (über eine einwöchige Verschiebung kann man reden, abhängig von den Wetteraussichten)
Ich habe nach der leisen Enttäuschung vom Berlin-Marathon erstmal genug von sportlichen Herausforderungen und freue mich auf ein genüssliches WE.
Termin: (26.), 27./28. Okt
Anreise: jeweils vormittags (eine Anreise am Abend lohnt zu der Jahreszeit nicht mehr)
Wetter: es sollten zumindest stabile regenarme Verhältnisse mit der Chance auf einige Sonnenstunden herrschen

WO: besonders die Gegen nördlich von Berlin bietet mit ihren Laubwäldern eine perfekte Kullisse
Vorschläge:
- Feldberger Seen
- Küstrinchen + anliegende Seen
- Templiner Seen (da waren wir noch nie)

Verpflegung: Gruppenverpflegung - "also betreutes paddeln" mit Ausnahme der Getränke, da sorgt jeder für sich selbst
Unterkunft: wild
Ablauf:
(Fr:) -
Sa.: -
So.: -

Frühherbst 2012 - die Berounka zwischen Pilsen und Burg Karlstein

Termin: 2./3.Okt bis 7.Okt
Feiertag-2Brückentage-Wochenende
Anreise eventuell schon am 2.Oktober gegen Abend. Bsp.: Nachmittag losfahren, Übernachtung auf halber Strecke, am Morgen Reststrecke zurücklegen

Infos zum Fluss hier

Teilnahme ja/nein im Doodle-Link eintragen

- Verpflegung: Gruppenverpflegung - mit Ausnahme der Getränke, da sorgt jeder für sich selbst und beim Abendbrot ist jeder mal dran - ist also für Einkauf und Zubereitung verantwortlich - bei der Zubereitung kann er natürlich mit Hilfe rechnen. Tragt eurer Gericht mal bei Doodle mit ein, damit wir die Übersicht behalten. Sollten mehr Teilnehmer als Abende dabei sein, werden die Kosten verrechnet oder ein Gericht wird von zwei Personen verantwortet - mal sehen wie die Variante funktioniert.

- Treffpunkt: 3.Okt 11:00Uhr Chrást u Plzně, Tschechische Republik, Zeltplatz an der Brücke über die Berounka (Straße 180)

- Ablauf: als grobe Orientierung bzw. Vorschlag
Mi (3.Okt): Ankunft Zeltplatz Chrast gegen 10:00Uhr - 13:00 auf dem Wasser
Do.: Abend Zeltplatz Skryje (besonders schön) - etwa Halbzeit
Sa: Abend Ankunft Nähe Burg Karlstein (Srbsko) - Autofahrer holen Autos (Bahn - ca. 2 h mit 1mal umsteigen in Beroun)
So.: Vormittag - Abstecher zur Burg Karlstein
So.: früher Nachmittag Abfahrt Richtung Heimat

Spät-Sommer 2012 - Das schönste Stück der Elbe

Auf Initiative von Peter - Danke!
Termin: 8./9. Sept.
Zugabe: 10.Sept.
Anreise: 7.Sept Abend wenns geht. (ab 12:00Uhr ist das Gelände verfügbar und offen)

Details zum download

Details um Missverständnisse aufzuklären (Schreibfehler können ja mal passieren - der gesunde Menschenverstand sollte in der Lage sein mit Fehlerkorrekturalgorithmen auf des Rätsels Lösung zu kommen):
- Verpflegung: Gruppenverpflegung - "also betreutes paddeln" mit Ausnahme der Getränke, da sorgt jeder für sich selbst
- Unterkunft: Alle Übernachtungen auf dem Gelände der Wiking-Schweifsterne
Bootshaus WSV Wiking Schweifsterne Dresden auf der Tolkewitzer Str. 69 (Elbe-km 48,5)
- Ablauf:
Fr: Ankunft ab 12:00Uhr möglich, lustiges Beisamensein, grillen ....
Sa: Mit Autos und Booten und Tagesgepäck nach Decin, Bootsaufbau, paddeln zum gelände vom vkd in Wehlen (Hofewiese 20, km 24,9 rechts). > wenigstens 1 boot muss bis 15:00 uhr wegen schlüßelübergabe dort sein. Die Boote werden da bis zum nächsten vormittag deponiert. Wir machen uns anschließend mit der Bahn auf in Richtung Autos bzw. die Nichtautofahrer zum Standquartier nach Dresden.
So.: Mit der Bahn zu den Booten in Wehlen -> paddeln nach Dresden -> Ende für die meisten. Der Rest macht noch ne gemütliche Abendtour durch Dresden und beendet die Tour wohl am frühen Mo. Nachmittag

Vorschlag vom Paddelpapst (Chr.) für zwischendurch:
Übrigens läuft bis 9. September ganz in der Nähe von Dresden eine Ausstellung, die sich für Paddler und besonders Faltbootpaddler sehr lohnen soll:
Link
Link
Link

Doodlelink um sich anzukündigen und ggf. Kommentare zu hinterlassen

Hauptstrecke (Sa. und So): Decin - Dresden
Verlängerung (bis Mo): Nachtfahrt durch Dresden und dann noch ein Stück weiter.

 

Sommer 2012 Ostschären in Schweden

seit Jahren im Gespräch - nun wirds Realität. Die Wikinger begeben sich ins berühmte Inselgewirr vor der Küste Ostschwedens.

Zeitraum: 2Wo der ersten Augusthälfte (siehe Doodle)

!!! Bitte diesen Doodle-Link benutzen um Eure Teilnahme/Nichtteilnahme zu vermerken - Kommentare sind dort auch möglich.

Vorbereitung: beginnt am 1.6.2012:

- Kartenmaterial
- Routen überdenken (gibt es Empfehlungen von Anderen?)
- wird besondere Ausrüstung gebraucht (Kompass, ...)
- Trinkwasserproblematik (Mengen, Wasserfilter ....)

 

 

Pfingsten 2012 Elbe - mal wieder was neues

!!! Bitte diesen Doodle-Link benutzen um Eure Teilnahme/Nichtteilnahme zu vermerken - Kommentare sind dort auch möglich

Start: Havelberg Campingplatz
Ziel: mal sehn wie weit uns die Elbeströmung treibt
Shutteln: wird operativ entschieden

2011

Pfingsten 2011 Alternative Schwarze Elster

falls eine Befahrung nicht möglich ist: Schwarze Elster link

Start: Elsterwerder (Einsetzstelle unter d. Eisenbahnbrückeoder) Bad Liebenwerder (Wehr)
Ziel: Jessen oder Elster an der Mündung in die Elbe
Shutteln: eine Bahnlinie begleitet den Fluss

 

Himmelfahrt 2011 - Saale entspannt 4 Tage für <100km

IDEE: schon am Mi frei nehmen um eine besonders entspannte Tour zu machen - wer erst am Do. anreist läst sein Boot kurz vor Jena ins Wasser.
Saale entspannt in 4 Tagen von Rudolstadt nach Naumburg link - schon 3 mal gefahren aber immer wieder sehr schön. knapp 100km in 5 Tagen sollte seeehr entspannt möglich sein. Bei 4 Tagen kann man am Anfang oder Ende etwas weglassen

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wichtig + Wichtig + Wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

!!! Um den Wunsch nach kurzetappen nachzukommen ohne, dass sich andere langweilen schlage ich zwei unterschiedliche Startpunkte vor. Gemeinsames Ziel ist dann Naumburg.

Startpunkt (für die "Langstreckler"): Rudolstadt(102) oder Uhlstädt (91km)

Startpunkt (für die "Kurzstreckler"): Kahla(74km) oder Orlamünde(80km)

(...) --- km bis Naumburg

spätestens am 2. Tag sind wir gemeinsam unterwegs

Nach folgender Planung trifft man sich schon nach dem ersten Paddeltag wieder am Biwakplatz.
WARUM genau so? - betrachtet man die Attraktivität der Strecke sollte man auf jeden Fall das untere Stück befahren und lieber am Beginn etwas kürzen. Christoph, als Insider sieht das übrigens genauso. Wer es anders sieht, braucht gute Argumente.

grober Plan mit der Möglichkeit kurze Etappen zu paddeln
  Gruppe 1

Gruppe 2

Start (Do.) Rudolstadt Uhlstädt (Wehr, Zeltplatz)
2.Nacht (Do.) Schöpps (Biwak) 31km Schöpps (Biwak) 20km
3.Nacht (Fr.) Porstendorf (Biwak) 21km Porstendorf (Biwak) 21km
4.Nacht (Sa.) Kaatschen (super Biwak) 21km Kaatschen (super Biwak) 21km
Ende (So 14-15 Uhr) Bad Kösen oder Naumburg (12 o. 19km) Bad Kösen oder Naumburg (12 o. 19km)

Die Etappen orientieren sich an den schönsten Biwakplätzen an der Strecke.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kernzeit: 2.Juni bis 5.Juni (Do - So)

Autoshuttle: wie immer mit der Bahn und Länderticket weil das so praktisch ist an der Saale.

!!! Bitte diesen Doodle-Link benutzen um Eure Teilnahme/Nichtteilnahme zu vermerken - Kommentare sind dort auch möglich

 

Himmelfahrt 2011 - Alternative - Die Warnow

Kernzeit: 4-5 Tage.... (Mi/Do - So.)
Anreise: Mi Abend oder Do. Vormittag (bis 10:00Uhr)

gute Basisinfos hier findet man hier Flussinfo.net

dieses Jahr machen wir die Variante 2

welche Strecke wir wählen ist noch nicht klar es gibt 2 Varianten. Ziel ist in entweder Rostock (110km) oder Schwaan (etwa 85km)

  1. über Temnitz-, Tönis- und Brüeler Bach ab Neukloster, Warin oder Blankenberg (Bhf.)
    Die Variante liegt Verkehrstechnisch näher am Ziel Rostock (1h mit Bahn und Bus) ist aber nur bei höherem Wasserstand machbar
  2. ab Barniner See (Barnin bei Crivitz-Bhf. 2-3km Entfernung zum Bhf.) - Bis Schwaan etwa 90 km (etwa wie im letzten Jahr)
    Rückfahrt mit der Bahn 2h zum Auto
    der Abschnitt ist wasserstandsunabhängiger als die Variante mit Brüeler Bach
    Strecke um Ansehen

Hier ist also für Freitag ein Tag Urlaub einzuplanen. Teilnahme ab Sa ist sicher auch machbar.

Etappen (reine Orientierungshilfe):

  1. Tag: bis Kritzow 17km
  2. Tag: bis nach Weitendorf 25km
  3. Tag: bis kurz nach Bützow 30 km
  4. Tag bis Schwaan (Bhf.) 12km (13:20/15:20 Zug nach Schwerin->Barnin)
  5. Tag Rostock

Himmelfahrt sonstige Alternativen:

Bobr in Polen (Grenznah 3:15h)
Ohre in Tschechien (4h)
Berunka in Tschechein (4:30h)
für die Tschechischen Ziele sollte man 1 oder 2 Tage mehr haben (Sehenswürdigkeiten)

 

2010

Herbstpaddeln Rheinsberg - Rhin - Neuruppin

die perfekte Herbsttour in traumhafter Umgebung - ein echter TopTipp!!! Link

Geplanter Zeitraum: 15.-17.2010 - Teilnahme nur Sa/So ist natürlich auch möglich

Start: Fr. Mittag Kagar oder Flecken Zechlin
Start: Sa. 10:30 Rhin-Einsatzstelle in Rheinsberg siehe Link dort können wir gemeinsam frühstücken
Ende: So nachmittag in Neuruppin

Übernachtung auf Biwakplätzen entlang der Strecke - Ich war letztes Jahr Anfang Nov hier unterwegs und habe alles noch in guter Erinnerung.

Zurückholen der Autos (shutteln): bei derzietiger Konstelation sieht es so aus als ob es möglich ist ein Auto am Zielort (Neuruppin) zu deponieren. Darüber hinaus fährt gegen 17:30 ein Bus (764) nach Rheinsberg-Bhf. (40min)

Seid ihr dabei? dann bitte hier vermerken.

 

Sehr günstig ist die gute Verkehrsanbindung mit Bahn und Bus (Hin-2h, Zurück-1h20min) Autos könnte man zu Hause lassen und mit dem Brandenburtticket fahren. Da es nun aber ein paar mehr Autos sind werden wir doch mit Autos fahren.

Spontan-Wochenend-Tour gleich um die Ecke - Die Nuthe

Als zur oblikatorische bunten Herbsttour alle nach und nach absagten bzw. im Urlaub waren musste ich mich kurzfristig umorientieren. Wichtig war vor allem schnelle An- und Abreise mit ÖPN.

Dabei ist mir auch die Nuthe ins Auge gefallen.

Ideal für eine spontan WE-Tour mit wenig Aufwand und leichtem Gepäck. Vielleicht was für die die leichte Einerboote haben. Andere können sich die Gegend parallel mit dem Rad ansehen.

Start: Wolterdorf (ca 35min mit R5 aus der Mitte Berlins - Gesundburnnen/Hauptbhf./Potsdamer Platz)
Ziel: S-Bhf. Wannsee

Sommer- oder Herbsttour mit eingebauter km-Begrenzung - Rhin+Seen

Da in letzter Zeit der Wunsch nach deutlich kürzeren Tages-Etappen von 12-15km sehr deutlich wurde hier mal eine 3 oder 4 Tage Tour die dem Rechnung trägt.

Ich selber bin im Nov über drei Viertel der Strecke an eineinhalb Tagen gefahren (plus einige Schlenker). Daher glaube ich, dass dieser Abschnitt für Alle an 3 Tagen ganz bequem machbar ist. Wem das zu kurzt ist hat wie ich es im Nov. gemacht hat die Möglichkeit den einen oder anderen Schlenker abseitz der Route zu machen.

Sehr günstig ist die gute Verkehrsanbindung mit Bahn und Bus (Hin-2h, Zurück-1h20min) Autos können wir also zu Hause lassen und mit dem Brandenburtticket fahren.

Hier mein Vorschlag (ich habe den Tag 2, 3 und 4 bei meiner Herbsttour gemacht)

  1. Tag Flecken Zechlin o. Kagar -> kurz vor Rheinsberg 13 o. 10 km
  2. Tag Rheinsberg -> Rhin -> Möllensee 22 km (die 18 km Rhin müssen am Stück gefahren werden - ist aber wegen der zügigen Strömung kein Problem
  3. Möllensee -> Tornowsee 12 km
  4. Tornowsee -> Neuruppin 12 km

Zu Pfingsten ist diese Strecke eher nicht zu empfehlen (Milliarden von Leihbooten sind da auf dem Rhin unterwegs) - 1.Mai liegt ungünstig - Ostern (Ende März - Anfang April - wohl für die meisten zu ungemütlich)

->!!! Bleibt Himmelfahrt mit Brückentag (13.-16.Mai)
-> Nee, man darf den Rhin wohl erst ab Mitte Juni defahren - Die Idee bleibt

8-10 Tage im September

Hier steht nun Tschechien zur Debatte. Und zwar eine Kombi Tour bestehend aus Sazava und Berounka.

Alternativgewässer: Moldau, Lusnitze, Ohre, Otava etc

Herbst Okt. 2010 - WW-Kanal Sömmerda

für die interessierten WW-Novizen Termine stehen nicht fest. Neben offiziellen Terminen können wir uns auch wieder selber ein WE organisieren.

Herbst 2010 - 2 Tage auf den Templiner Seen

nach dem es 2009 dort nicht geklappt hat schlage ich das für diesen Oktober vor. Start und Ziel im östlichen Teil (Strand-Zaarsee/Brücke Fährsee/ Nauturcamping Fährsee) und von dort aus erkunden wir nach Lust und Laune die Gewässer in Richtung Westen (und Norden) bevor es auf dem gleiche Weg zurück geht.

Rundtouren über Hammerfließ sind leider nicht mehr möglich (Sperrung)

Oktober 2010 Slovenien Socca

Ein Paradies für Paddler und Wanderer! Kristallklares, türkisfarbenes Wasser, wildes Hochgebirgspanorama. Eine großartige Landschaft um den vielleicht bekanntesten Wildwasserfluss der Alpen! Da ist für jeden was dabei.