2 - Informatives

Aktualität

Frühjahr 2006

Startpunkte

  • Ein Start direkt in Wolfsburg scheint auch möglich zu sein etwa 6 km später muss man dann nach rechts in die Gifhorner Aller abbiegen (Wehr)
  • bei gutem Wasserstand ab Weyhausen
  • ansonsten ab Dannenbüttel

ansonsten gibt Flussabwärts diverse Startpunkte

Anfahrt, Rückfahrt und Transport

Bahn:

Nach Wolfsburg kommt man ziemlich gut, ansonsten muss man halt auf Karte schauen wo man Ein- und Aussetzen will.

Varianten: nach Wolfsburg oder Gifhorn und dann ??? mit Auto abholen lassen

Auto:

Wir haben das Auto genutzt, aber die Feststellung machen müssen, dass das Trampen in dieser Region viel Geduld erfordert.

Nachholen der Autos:

  • von Winsen nach Celle fährt in recht großen Abständen (1-2h) ein Bus
  • von Celle nach Wolfsburg Bahnverbindung mit einmal umsteigen
  • von Verden (km 170) und von Celle (km 61) gute Bahnverbindung nach Wolfsburg (über Hannover oder Lehrte)
  • bei Hademstorf (Bhf.) - ca. km 108 kreuzt eine Bahnstrecke nach Hannover den Fluss
  • das Trampen ab Celle erwies sich als äusserst schwierig - ich stand fast 3 Stunden am Ortsausgang. Später ging es dann besser wenn auch nur in 10 - 15 km weiten Etappen.

Ausrüstung und Proviant

Hier braucht man nur sein normales "Wasserwanderbesteck".

Bootsverleih

???

Quellen und Links

  • Jübermann Tourenatlas TA2 (ISBN: 3-929540-59-2)
  • Kanuwandern in Deutschland - 48 ausgewählte Touren (von Gerlach und Nejedly)

Kilometrierung

Aller zwischen Wayhausen und Verden
KM Bemerkung
0 Weyhausen ( 0 km) Start bei gutem Wasserstand
3 km Osloß ^
10 km Dannenbüttel ^ - Start bei schlechtem Wasserstand
19 km Wehr zur Rotaller - Umtragen leicht
20 km Gifhorn
21 km 2 Stufen (1. umtragen, 2. treideln)
  Ettenbüttel ^ (
38 km Müden Wehr (mühsam) Stufe re. bef. (umtr. kaum mögl.)
49 km Wehr mit Bootsrutsche (kräftig!!! aufs Kehrwasser achten)
53 km Wehr mit Bootsrutsche
55 km Brücke Oppershausen - Wienhausen ^
59 km Wehr - umtr. leicht - bei Osterloh
66 km Celle Wehr (leicht aber etwas länger 150m)
die offizielle Kilometrierung beginnt hier wieder bei 0
81 km Schleuse Oldau - Selbstbedienung
85,5 km Winsen ^
93 km Schleuse Bannetze
98,5 km Brücke Thören - Jeversen ^
104 km Schleuse Marklendorf
111 km Brücke Hademstror - Esse ^
116 km Schleuse Hademstorf
116 km Zufluss der Leine
123 km Hodenhagen ^
132 km Eilte ^
141 km Bosse ^
148 km Rethem ^
158 km Hülsen ^
165 km Westen ^
169 km Barnstedt ^
179 km Verden ^
183 km Mündung in die Weser ^

Die Strecke ab Winsen sind wir nicht gefahren. Die Daten stammen also aus nur aus unserem Kartenmaterial und nicht aus erster Hand.

bildbild

Umtragestellen

Es gibt ein paar:

  • Wehr zur Rotaller in Gifhorn
  • bei Gifhorn gab es noch zwei Stufen eine war zu treideln die andere mußten wir umtragen
  • Wehr Münden
  • Wehr - umtr. leicht - bei Osterloh
  • Wehr in Celle

 

 

Das Revier - Die Charakteristik

  • knappe 200 km zwischen Wolfsburg und Verden (Mündung in die Weser)
  • problemloses Zahmwasser
  • einzig die Bootsrutschen erfordern eine gewisse Bootsbeherrschung (man kann auch umtragen)
  • teilweise sehr offene Landschaft, die bei den hier vorherrschenden West- oder Nordwest-Winden zermürbend sein kann

bildDie Aller ist auf Teilstrecken recht attraktiv, nicht spektakulär. Zwischen Münden und Celle allerdings recht ermüdend um nicht langweilig zu sagen. Dort paddelt man vorwiegend durch offenen Landschaften mit einer Menge Gegenwind aus Westen. Auf der Strecke ist nur mit unwesendlichen Hinternissen zu rechnen Die 6 oder 7 Umtragestellen sind meist gut zu überwinden. Pferdeliebhaber kommen auf der Strecke auf ihre Kosten. Pferde scheinen in der Gegend ein beliebtes Hobby zu sein.

  • wichtigster Nebenfluss der Weser
  • Quelle bei Seehausen
  • zunächst Wiesenfluss
  • dann durch eiszeitliches Urstromtal (Gifhorn und Celle)
  • mündet nach 260 km bei Verden in die Weser
  • ganzjährig ab Vorsfelde befahrbar
  • leichter Wanderfluss
  • meist Gegenwind aus NW (problematisch für Kanadier !?)
  • Sandiges Flussbett -> ideal zum Baden
  • viele Zeltplätze
  • Start hinter Wolfsburg (Wayhausen, Osloß oder Dannenbüttel) ist sicher besser

Bemerkungen

Abseits des Wassers

bild

  • Renaissance Schloss (Alt Wolfsburg)
  • St.-Annen-Kirche 13. Jh (Wolfsburg)
  • VW-Werk (Wolfsburg)
  • Gifhorn: Wasserschloss (16 Jh.), Torhaus, Schlosskapelle, Wind- und Wassermühlenmuseum, Bürgerhäuser, Nikoleikirche
  • Wienhausen: ehemaliges Zisterzienserinnenkloster
  • Celle: Altstadt mit Fachwerkbauten, Altes Rathaus (16. Jh.) Stadtkirche mit Holztonnendecke, Schloss, Parkanlage, das Schlosstheater ist das älteste Theater Deutschlands, Bomann-Museum
  • Winsen an der Aller ist ein sehenswerter Ort
  • Wietze: Erdölmuseum

Schwierigkeiten

  • ein paar Wehre
  • Bootsrutschen (Vorsicht - die Gewalt des Wassers nicht unterschätzen - unten schön gerade rausfahren)
  • oft strammer Wind von vorn wenn er wie meistens aus westlichen Richtungen kommt

Zitate von anderen Quellen

Flussbeschreibung einer offiziellen Broschüre:

Westlich von Wolfsburg ist die Aller ein noch kleines Flüsschen, das sich stark mäandrierend durch eine abwechslungsreiche Wiesen- und Waldlandschaft schlängelt.
Ab Dannenbüttel ist die Aller normalerweise gut befahrbar. Die Strömung in diesem Flussabschnitt ist gering, sodass er sich für eine gemächliche und erholsame Paddeltour anbietet. Bei gutem Wasserstand ist die Fahrt evtl. auch ab Weyhausen möglich – zusätzlich 11 km.

Faltbootforum:

Die Gegend finde Ich schön. Streckenweise sind wunderhübsche Buchten zum ausruhen oder unterbrechen der Fahrt vorhanden.
Landschaftlich lohnt sich die Aller auf jeden Fall, auch wegen der Wasservögel.

meine Bemerkungen:

Die Strecke von Wayhausen bis ca km 150 (10 km nach Gifhorn) ist die Aller ein ganz netter Wald und Wiesenfluss ohne große Schwierigkeiten (ein paarmal umtragen). Ab da bis Celle ist es teilweise landschaftlich recht öde. Das heist man hat es vorweigend mit offener landwirtschaftlichen Nutzflächen zu tuen (anfällig gegen westliche Winde). Zwischen Celle und unserem Zielpunkt Winsen ist es dann wieder recht nett. Mann findet hier viele schöne Biwakpläzte in Waldnähe. Wie es nach Winsen aussieht kann ich nicht sagen. Tierfreunde kommen auf der Aller auf ihre Kosten. Pferde, Schafe, Ziegen und Kühe alle Nase lang. Ausserdem habe ich selten soviele Raubvögel während einer Bootstour in Deutschland gesehen.

 

*** Ende des eingebetteten Blocks ****