2 - Informatives

Aktualität

Tour 2008

Startpunkte

  • Wurzen
  • Eilenburg

bild

Anfahrt, Rückfahrt und Transport

Bahn:

Die haben wir genommen um zu den Autos zurück zu kommen. Über Leipzig geht das ganz gut und regelmäßig (Dauer eine gute Stunde)
Wurzen und Eilenburg sind also gut über Leipzig zu erreichen.

Bus:

wählt man Bad Düben als Start oder Ziel ist man auf den Bus angewiesen - ob er auch am WE fährt muss man voher klären.

Auto:

Wir haben das Auto genommen um zu den Startorten zu kommen. Von Berlin muss man mit gut 2 Stunden rechnen. Wenn man sich die Kosten teilt ist ein Taxi eventuell auch machbar.

Ausrüstung und Proviant

Aus meiner Sicht keine speziellen Anforderungen. Der Fluss hat schon eine gewisse Strömung und einen sich von Jahr zu Jahr leicht ändernden Verlauf. Mit Baumleichen im Fluss muss man rechnen. Falls man die falsche Fahrrinne wählt kann man sich auch mal festfahren. Panzerband also für den Notfall mitnehmen.Bild

Bootsverleih

unterwegs kreuzten offensichtlich geführte Paddelgemeinschaften unseren Weg. Ich gehe davon aus, dass es auch Leistationen gibt.

Quellen und Links

...

bild

Kilometrierung

Die lasse ich hier weg, stattdessen hier unsere Tagesetappen

  • 1. Tag Wurzen-Eilenburg ca. 21km
  • 2.Tag bis kurz vor Pristäbisch 26km
  • 3.Tag bis kurz nach Löbnitz 18km
  • 4.Tag bis ans Ende des Muldestausees 9km

Bild

Bild

Umtragestellen

im geschilderten Streckenabschnitt gab es für uns keine Umtragestellen. Aber wasserstandsabhängig kann die Einfahrt in den Mühlengraben von Eilenburg geschlossen sein.

 

 

Das Revier - Die Charakteristik

BildDie Mulde ist von Eilenburg bis Bad Düben von November bis Mitte Juli gesperrt. Paddeln ist in der ersten Jahreshälft daher nur oberhalb (ab z.B. Döbeln, Klosterbuch oder Leisnig) möglich. Über diesen Abschnitt kann ich keine näheren Angaben machen.
Die Natur hat wohl beim letzten großen Hochwasser (wars 2002?) für die Renaturierung der Mulde gesorgt. So ist hier innerhalb weniger Tage ein für Paddler sehr interessantes Refugium entstanden. Jemand prägte den Ausspruch "Die Loire für Arme" (war es Roland alias Dundak?). Interesant sind die vielen so entstandenen Sand- und Kiesbänke die zum Baden einladen und schöne Übernachtungspätze bieten (eventuelle Verbote aus Naturschutzgründen bitte beachten!).

Bemerkungen

Abseits des Wassers

Bild

was sich am Rande der Strecke kulturelle noch bietet, haben wir diesmal nicht erkundet.

Schwierigkeiten

  • Bild Baumhindernisse (wegen der Flussbreite aber meist zu umfahren)
  • Flachstellen mit nur schmaler Fahrrinne (nimmt aber im Verlauf ab)
  • der Mühlengraben in Eilenburg ist zwar schön aber recht eng und kann eine erhebliche Strömung haben - also vorsicht! Der Mühlengraben teilt sich nach 2/3 - hier unbedingt rechts fahren und beim darauffolgenden Schwall aufmerksam und vorsichtig aggieren (besser vorher ansehen). Der Mühlengraben ist nicht unbedingt Anfängergeeignet

 

 

Zitate von anderen Quellen

nichts von Bedeutung bisher gefunden

 

*** Ende des eingebetteten Blocks ****