Soca 2010 auf wildem Wasser

1 - Unsere Tour

Wer und Wann

Klaus, Janina, Jan, Samo, Katrin, Stan, Robert, Christian, Nicole, Olli, Steff, Frank, Mark, Holger

30.07. - 10.08.2010
davon waren 9 Kurstage - der Rest ging für An- und Abreise drauf

>>> Galerie Version1

>>> Galerie Version2

>>> GPS-Track

bild
bild

Die Strecke

Die Soca läßt auf Basis der vorhandenen Schwierigkeiten sich sehr gut in verschiedene Etappen/Abschnitte einteilen - somit findet jeder Paddler seinen Fähigkeiten und Vorlieben entsprechende Teilstrecken zum Üben oder genießen.

Da wir fast alle als relative Anfänger im WW zu bezeichnen sind, haben wir uns auf den Strecken mit der Klassifizierung WWI bis WWIII getummelt.

Zum Kennenlernen gings auf den Abschnitt zwischen Kobarit und Tolmin mit der Einstufung I bis vereinzelt II

Ende und sicher Höhepunkt unserer Aktivitäten war die Friedhofstrecke - nie zu leicht und nie zu schwer, aber immer aufregend. Hier hat man in kurzen Abständen ganz gut einsehbare aber schon recht anspruchsvolle Stellen (bezogen auf unsere Fähigkeiten) die uns Anfängern alles abverlangten.

Unsere Tagesetappen dazwischen sind hier und weiter unten nachzuvollziehen.

weiter Beschreibungen zu den verschiedenen Abschnitten findet man hier:

Kartenskizzen

Tag1 Vormittagsgruppe

 

Tag 1 nachmittagsgruppe

 

 

Tag 2

 

 

Tag 3

 

 

Tag 4

 

 

Tag 5

 

 

Tag 6

 

 

Tag 7

 

 

Tag 8

 

 

Tag 9 -mit Friedhofstrecke am Ende

 

 

Tag 10

 

 

Tag 11

 

3 - Die Tour in Wort und Bild

zwischenstand - das sind noch nicht die Endversionen der Videos

Freitag/Sonnabend (Anreise) Berlin - Bovec

...

...

...


Sonntag

w...


Montag()

erste


Dienstag



Mittwoch



Donnerstag

Fortfüh...

...

w

 


Freitag

das he


Sonnabend

 


Raum für den Inhalt von class "column2a-unit-left"

 

Sonnabend


Raum für den Inhalt von class "column2a-unit-left"

 

SonTag


Raum für den Inhalt von class "column2a-unit-left"

 

Montag


Fazit

ich komme wieder und der eine oder andere auch

ich war selten so fertig (Körper und Geist) - das war aber nur phasenweise so - interessante Erfahrung. Mal ein Tag Pause machen hilft eventuell. Beim nächsten Mal ist man eventuell entspannter, weil man schon weiß was einen erwartet.

Spannend war auch mal wieder ganz viele unbekannte Menschan auf einen Schlag kennen zu lernen (fast 24h täglich, in Extremsituation, große Altersspanne ....) - es hat funktioniert.

Die Region um den Fluss bietet Eindrücke für ein halbes Dutzend Urlaube (Rad, Wandern, Klettern, Paragliding, Rafting, Wildwasser, Segelfliegen ...)